2007-05-31

ohrwurm die siehmunzwanzichste

nachdem ich in den letzten tagen gefühlt eine fantastillion nerviger ohrwürmer hatte (die mir zum glück jetzt nicht mehr einfallen, sonst wärnse vermutlich gleich wieder retour), hats gestern im auto immerhin zu robbie w. gereicht, und grade hab ich mir mal den link in diesem post bei anke gröner reingezogen - und dibom!“ hab ich mir den nächsten gefangen. immerhin ist dieser hier mal lustig. (mal sehen, ob ich das in drei stunden auch noch finde.) schon der name: „cobrastyle“ und der der band (nennt man das heutzutage noch so?): teddybears. aber die mugge rockt gewaltig! muss ich nachher gleich last.fm mit füttern.
und der tag heute wird lang, deswegen hurtig raus ausm blog und ran an die arbeit. brötchen verdienen. und die raten bzw. den sprit für die babys :oD (erwähnte ich, dass das leben grade einfach geiel ist?)

2007-05-29

zum zwecke der erheiterung ...

sollte man immer mal wieder auch in alten blogs stöbern. mein fundstück des tages:
"wortinkontinente hasspocke". gefunden bei PMT. danke! :o)

außerdem kann mich der heutige dienstag nicht richtig begeistern. regenregenregen, unentspannte pelznasen, steuerberatervormirherschiebung, jobvorbereitung (immerhin mit dem endlich angekommenen grafiktablett kein so übles nasenbluten mehr wie bisher, und den sehnen der rechten hand gehts in ihrem karpaltunnel auch wieder fein), und der chaotische schreibtisch muss unbedingt beräumt werden, sonst finde ich die tastatur bald nicht mehr unter den papierbergen.

außerdem quält mich ein penetrantes kopfweh.

dafür war das lange wochenende sooooo schön! großteils gutes wetter, am sa. nur n bisschen arbeit, und fahrradfahren in mengen. mit der motorradtour hats nicht geklappt, dazu war mir das wetter dann doch zu instabil, aber für vielenviele radkilometer hats gereicht, und wir sind sogar komplett trocken geblieben, also wettermäßich. auch das ausschlafenkönnen hab ich dringend gebraucht.
und sweetest ist der beste mann der welt.

in summa: bin begeistert. aber arbeitsfaul. :)

2007-05-27

mal wieder politik

Was da in Heiligendamm und in der Peripherie abgeht, ist für mich nicht mehr nachvollziehbar. Geruchsproben von G8-Gegnern - hallo??? Metallzaun (Kostenpunkt € 12,5 mio) - hallo? Kriegsschiffe auf der Ostsee - HALLO??!! Gehts noch? Klingt für mich schwer nach diktatorischen Maßnahmen. Und wer hat's erfunden? Die Obermuftis in der verblichenen DDR. Und die Stasi. Ja, schämt sich denn da keiner?

Siehe dazu den Audiokommentar von Hans-Ulrich Jörges bei Stern. Titel "Sicherheitsorganen knallen Sicherungen durch". Schöner kann man es nicht zusammenfassen.

Danke, Herr Jörges. Und Full ACK.

2007-05-24

schnauzevollfürheuteoderdochnicht

kein bock mehr, aber es sind nur noch 2000 wörter, kopfschmerzen, fühl mich unbewegt, keinen bock auf in-die-stadt-fahren (muss ich ja vorher duschen, mich umziehen, anstreichen) und mit sweetest fahrrad gucken. mit sweetest fahrrad gucken allein wär zwar ganz nett, aber irgendwie ... hab ich da jetzt so gar kein bock drauf, werd lieber noch ne runde auf dem vorhandenen radl drehen. jawoll!
so, und nun reichts für heute mit tippen.
nachher gibts noch ne runde ronin (frank miller ist ein genie!!) und evtl. essen und definitiv beizeiten bettchen. brauch ich heute.

radsport-doping bei telekom - krasse nummer im fernsehen

wie etliche andere auch habe ich neulich abends das interview mit bert dietz gesehen. und den seltsamen pfeifton gehört und mich *sehr* drüber gewundert. tonstörung oder was? und dann der rumeiernde frommert im heutejournal rum - also für mich persönlich klang das, was er da gesagt hat, wie "bloß nix zugeben" und schadensminimierung. vulgo: die unwahrheit. (meine persönliche meinung.)

aber erfreulicherweise hat sich auf "alles außer sport" ein technisch versierter blogger gefunden und das pfeifen weggefiltert - und da kam erstaunliches zutage ...
unter "die ard-tonstörung namens godefroot" findet sich bei allesaußersport die fragliche passage noch einmal, in der dietz sehr klare worte findet. dietz sagt darin deutlich, dass godefroot das geld für die epo-doperei eingetrieben hat. auch die kommentare dazu sind echt spannend.
und es passt zu dem ganzen zirkus um die radfahrerei. und es passt in meine abneigung gegen diese sportart und die meisten leichtathletik-sachen - "der ehrliche ist der dumme" (zitat wickert) - auch hier mal wieder.
im prinzip ist diese entwicklung keine überraschung: das ganze muss fürs fernsehen (und die damit verbundene werbung) aufgerüscht und "sexy gemacht" werden. so sind die etappen grade bei der tour de france zum teil haaresträubend (in den bergen mal eben nen ganzen tag bergauf fahren - rd. 200 km bergauf - schon klar ...) - sowas *kann* mit normalen, menschlichen "bordmitteln" nicht mehr so zu reißen sein, dass fernsehende chipsmampfer da noch interessiert sind.


was lernen wir daraus? ich fahr lieber weiter irl fahrrad und klemme mir die übertragungen. mann, was man in der zeit (wo sowas in der glotze läuft) für kilometer schrubben kann ...

2007-05-23

schwanger ...

also der hund. nicht ich.
der hund halt. ein elfjähriges boxerömchen. ELF!!! und sie ist erstgebärend. und schon ein bisschen steif in den gelenken. und hat ein nicht mehr allzu kräftiges herz. und als krönung: der vater vons janze ist ein labrador-oder-retriever (kann die nicht auseinanderhalten, is mir auch wurscht) in rotbraun. als ob alles andere nicht schon schlimm genug wäre. besten dank. (erwähnte ich, dass ich labrador und retriever nicht ausstehen kann? dito dackel und yorkshire terrier... allein schon diese grenzdebilen gesichter von den SÜÜÜÜÜÜßEN retrieverlein *brech* ich kenn die dinger nur in dumm, verfressen und erziehungsresistent. der spermaspender-nachbarswaldi macht da keine ausnahme.)
also eigentlich hab ich mich ja nun mit hundi angefreundet, und wir kommen gut miteinander aus. sie lässt die katzen in ruhe und ich nörgele nicht rum, wenn sie mir mal wieder die hose vollsabbert (was gefühlt stän-dig! passiert). und das mit dem blumenausbuddeln gedachte ich ja auch in den griff zu kriegen. mal sehen, ob ich nun noch dazu komme.

das bricht mich ja schon mittelschwer an.

ich hab jetzt also noch 3 wochen zum daumendrücken - wenn wir sehr viel glück haben, überlebt es die hündin. und als kür so ein, zwei, höchstens drei welpen, die sie auch säugen kann - und die wir auch loswerden, weil sich genug leute finden.
haben wir pech, müssen wir sie einschläfern lassen.
haben wir sehr viel pech, geht sie beim werfen oder kurz danach ein.
und haben wir so richtig ganz viel pech, überleben mehrere von den wänstern (ohne mutter), sehen aus wie der vater und müssen mit flasche und co betuddelt werden.
suuuuuper.

und dann die reaktionen der umgebung (stimmlage: hochentzückt, dreigestrichenes C): oh, wie SÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜß, sie kriegt babies, nun kann sie das auch mal erleben, oooooh, ein labrador ist der vater - oh, das werden ja süüüüüüüüüüüüüüüüße kinder! na kein problem, du bist doch den ganzen tag zuhause, dann kannst du dich ja drum kümmern.

ja, genau. babies, kinder, ich kümmer mich. ja nee, is klar.

ich mein, ich hab keine kinder. und bin selbständig. das hat einen grund ...

und das ist ja auch so eine geschichte, die ich nicht verstehe. der nachbarswaldi ist noch komplett mit eiern. und hat unsere hündin hier in unserem garten ge ... na, ihr wisst schon. und die nachbarin guckt uns komisch an und erzählt halb-vorwurfsvoll, dass sie die beiden sozusagen in flagranti erwischt hat. warum ist _sie_ bitte vorwurfsvoll? es war ihr dösiger waldi, der in unserem garten rumgerannt ist (wo er meiner meinung nach schon mal gar nix zu suchen hat), der auf unsere hündin druff ist. die letzten jahre ist das nur deswegen nicht passiert, weil die hündin immer eingesperrt wurde. auch hier sind zwei vonnöten.
also warum, bitte, kann man den nicht kastrieren? wollen nachbars damit züchten? nein. also wo ist das problem? ästhetisch sind diese felligen beutel hinten am hund ja nun definitiv nicht. und dass er "ein ganzer kerl" sein muss, kapier ich mit meinem stadtkinder-verstand auch nicht. er muss markieren, dat stinkt, er kloppt sich eher als ein kastrat, ist eigenwilliger und hat auch mal eher alpharüden-ambitionen. und nebenbei haut er ab und poppt die nachbarshündinnen.
das mit dem kastrieren gilt nebenbei auch für hündinnen. aber das ist eh so ein ding, was ich bei hundebesitzern oft gehört habe. und nein, ich hätte nicht lange gefackelt, sondern jeweils beides gleich im zarten alter auch kastrieren lassen. und bei nem mädel halt auch die milchleiste rausbauen lassen, wenns damit gern mal probleme gibt. meine katzen (ein weib, ein kerl) entsprechen dieser überzeugung.

in summa: ich verstehs nicht und bin, gelinde gesagt, frustig deswegen.

2007-05-22

nachdenklich

über Kitty Koma bin ich heute auf diesen eintrag von wedge faraway gestoßen. hat mich doll nachdenklich gemacht. passt auf viele communitys (deswegen hab ich keine bilder von mir eingestellt, auch in den business-dingern) und - seufz! - auch auf diverse (nicht alle) männer.

auszug:

"... Dann fing der Wahnsinn an: ich konnte stündlich dabei zusehen, wie ein Mann nach dem anderen auf meinem Fake- Profil landete, mir Dinge ins Gästebuch setzte, die glitzerten und ganz toll waren.. zumindest vom Standpunkt einer Person ohne zentrales Nervensystem gesehen.

(...)

Aber seltsam an der Geschichte war, dass ich so lernte, dass die Liebe eines Quasimodo wertlos war, während nur die Liebe eines Prinzen Wert hatte

Ein Einserpasch beim genetischen Roulette ist eigentlich ja kein Mensch mehr. (...)"


womit sie meiner meinung nach absolut recht hat. ach und ja, ich bin gelegentlich arrogant. und außerdem bin ich echt froh, dass ich "schon zweimal sechzehn jahr" bin.

und was ich damit nun sagen will? öhm ... weiß ich nicht genau.

2007-05-21

sommersonnesonnenschein I und merkel vs. putin

also so lässt es sich wahrlich aushalten: draußen unterm sonnenschirm sitzen und arbeiten, nebendran streunt die kleine pelznase durch den garten und es sommert gar sehr. ehrlich, ich fühl mich sehr, sehr privilegiert.
die kleine testet grade, ob man auf teichrosen laufen kann (man kann nicht). drolliger anblick, wie sie mit ihren kleinen pfoten vorsichtig die etwa tellergroßen blätter testet. die akustische untermalung dazu steuert der große bei, der das ganze von drinnen verfolgt und herzzerreißend weint, weil er nicht mit rausdarf.

anderes thema, weniger idyllisch: da mault mme. merkel tatsächlich den "lupenreinen demokraten" putin an, weil sich dieser doch dreisterweise erfrecht, der westlichen demokratie zuwiderzuhandeln und demonstranten festnehmen zu lassen, die "nur auf dem weg zu einer friedlichen demo" waren. klar kam da die passende replik.
merke(l): wer im glashaus sitzt - undsoweiter.
mich frappiert dabei am meisten die demokratieschützende attitüde von fr. merkel, wobei hier in deutschland ja nun wirklich absolut dasselbe läuft - oder ach nee, das waren ja bisher nur hausdurchsuchungen bei möglicherweise linken radikalinskis. ja nee, is klar.
mehr dazu bei der süddeutschen.

so, und jetzt gehts weiter mit einem oxidationskatalysator für dieselmotoren.

2007-05-17

Das Motto des Tages

Soeben mit Sweetest telefoniert und dabei das Motto des heutigen Tages festgemacht:

Lieber Gott, erhalte mir meine Gesundheit und die Arbeitskraft meiner Frau.

:o)

In diesem Sinne werd ich mich jetzt ans Werk begeben.

2007-05-16

Brüller am Abend

Lattenrost ist keine Geschlechtskrankheit.


Ich könnt mich immer noch wegschmeißen vor Lachen. Fällt wohl in die Rubrik Keinniveauwonieniveauwar.

janz schön frech ...

was Daily Ivy da so schreibt ... *kicherimmernoch* Und auch auch die Kommentare *kicherleiseweiter*

So, aber nu endlich wieder anne Aaaabeit.

... und warum ...

... kann man dem Blog nicht erklären, dass es nicht "Gepostet von xy BEI (Uhrzeit)", sondern UM (Uhrzeit) heißt? Is doch doof so.

Sturmfreie Bude und sooooo viel Arbeit

Och Menno, nun fährt Sweetest zur Männertags-Männerrunde nach P. und ich hab sturmfrei. Das wäre eigentlich recht nett, da könnte ich mit den Mädels zum -zigsten Mal Dirty Dancing oder was ähnlich Sinnfrei-Romantisches gucken und dazu Prosecco saufen oder Party machen oder was auch immer ... Und nun hab ich aber dermaßen viel zu tun, dass ich nicht mal im Traum daran denken kann, den Rechner heute, morgen oder Freitag vor 22.00 zu verlassen. Von Extratouren wie ner Ausfahrt mit dem neuen Baby oder Motorradfahren oder einfach nur Faulsein mal ganz zu schweigen ...
Abgesehen davon, dass ich Faulsein auch nicht wirklich mit meinem Gewissen vereinbaren könnte, weil die beste Schwester von allen umzieht. Immerhin kann ich ihr durch Sachen-Organisieren helfen, so muss ich nicht auch noch den unmöglichen Spagat zwischen ordentlicher Arbeit und messbarer Hilfe beim PackenSchleppenRäumen probieren.

Und dann lauert am Sa. eine Jugendweiheparty auf mich, auf die ich so gar keine Lust habe ... Eigentlich sind diese Familien-Events so übel nicht, zumal man da auch mal dazu kommt, mit diversen Leuten zu schnacken, die sonst genauso ausgebucht sind wie man selbst. Aber andererseits hätte ich deutlich lieber einen halben oder dreiviertel oder - oh Luxus! einen ganzen Tag wirklich frei, um mal zum Luftholen zu kommen. Oder - wenns denn schon Arbeit sein muss - was für die Steuerberaterin vorbereiten.

Aber das werde ich dann wohl auf kurz vor Pfingsten (Stber.) und Pfingsten (Ausruhen) verschieben müssen.

2007-05-14

Pöööser Zeitkiller, aber spaßig ...

in die Blogs gucken, die die anderen so lesen. Dabei bin ich auf diesen Post gestoßen und hab immer noch Bauchweh vor Lachen :o) Danke, Hophnung!
So, und nun back 2 Tagewerk. Heute das lustige Ämterspiel zum zweiten. Und Banken. Und Steuerberater. Und Tierarzt. Klingt nach jeder Menge Spaß ...

2007-05-13

knochenbreit

wooooh, was für ein wochenende! gearbeitet und geselligkeit genossen und gesportelt (aber nur n bisschen) und weiter gearbeitet. und nun bin ich knochenbreit und hundemüde und krabbele gleich ins bett.

und roger cicero ist nur 19. geworden. egal, ich find die musik trotzdem gut und cicero ist mein sieger der herzen *grins*

und dann hab ich ja noch gelernt, dass männer und frauen wirklich total anders gestrickt sind ... am sa.-abend geburtstagsweise mit befreundetem pärchen unterwegs u essen gewesen. steakhouse, ich liebe das. totes tier, innen nur grade etwa körperwarm - leeeeecker!! als entrée ein thunfisch-carpaccio, das seinesgleichen sucht - und als hauptgang 180 gramm rinderhüfte nebst ofenkartoffel, blattspinat und knobibrot. und ich hab das nicht geschafft, obwohl ich die kartoffel nur angenagt habe. sweetest dagegen hatte das gigantischste rib-eye, das ich je live und tout entier, also nicht zerschnippelt oder in scheiben, gesehen habe - 700 gramm. und er hat seinen teller inkl. kartoffel und gemüsedeko komplett leergeputzt.
unfairerweise wog er heute früh 500 gramm weniger, ich dagegen ebenso viel mehr *kreisch* _DAS_ ist gemein!
(aber lecker wars trotzdem! so!)

heute bei der fälligen denkpause an der fahrwerksabstimmung vom hühnerschreck-bike gedreht und gleich noch was gelernt: allzu weich ist unangenehm. auch aufm bike. eine schwabbelige vordergabel fährt sich wie ein dixieklo (oder zumindest so, wie ich mir vorstelle, dass sich ein dixieklo fahren müsste). schräubschn wieder zugedreht - und voilà - das bike rennt wieder wieder um die kurven wie ehedem - knackig, griffig, gut.

in summa also ein lehrreiches wochenende.

und nun ist mein kleiner kopf genug gefordert worden und will schlafen.

gute nacht, welt. bis bald oder so.

2007-05-09

Tja, so bin ich ...

*lach* soeben hat mir Marnem einen guten Lacher beschert, indem er mich auf ein putziges Fragebogen-Dingsda aufmerksam machte, nämlich dieses hier:

Which Programming Language are You?

Das Ergebnis:

You are PHP.  You enjoy the World Wide Web.  You are constantly changing the way you do things, and this tends to confuse people who work with you.


Das triffts schon recht gut!

So, und nun wieder zurück an das Radar.

2007-05-08

das darf nicht wahr sein ... und das an meinem geburtstag

da hab ich heute allen ernstes einen ganzen, beknackten tag (und noch dazu diesen!!) damit verspielt, mich durch ein nicht übermäßig komfortables programm zu quälen - und dann kommt nicht nur fast nix bei raus, sondern es führt noch zu weiteren verzögerungen! so'n mist!! nun kann ich mich mit der kacke und diesem unsäglich unpraktischen, uralten ...-programm nochmal nen halben tag quälen, den ich eigentlich nicht habe. warum, bitteschön, können die auftraggeber nicht mit der neuen version arbeiten?! und warum bekomme ich keine funktionierende version vom it-techie, sondern ein einigermaßen it-ahnungsloser übersetzer muss seine zeit damit verbraten, mir eine funktionierende install-datei zusammenzubauen? gut, dass er trotzdem nicht aufgegeben hat!

na gut, das wird mir hoffentlich eine lehre sein.

was bin ich froh, dass mir die beste schwester von allen gestern noch bis spät in die nacht mit dem neuen job geholfen hat - das wär mir sonst möglicherweise böse auf die füße gefallen ... lieblingsschwester, DANKE, DANKE, DANKE!! ich knutsch dich!!!

und ich hab mich wirklich doll darüber gefreut, wie viele liebe leute heute an mich gedacht haben! dafür danke ich euch allen!! und ich drück euch dafür!!!

und außerdem war das hier bislang der post mit den meisten ausrufezeichen meines lebens *lach*

2007-05-03

Ämter, die zweite und Präsidentschaftswahlen in Frankreich

Das ist echt unglaublich: da habe ich allen Ernstes drei Stunden auf der Zulassungsstelle verbracht und dann nur ein Drittel der Dinge erledigen können, die anstanden. Gut, der eine Patzer ist selbstgemacht, ich hätte einfach genauer gucken müssen, welche Papiere ich zum Ummelden vom Fazerbaby brauche - aber die dritte Angelegenheit muss ich nolens volens in LE erledigen, was mich dann nochmal ... wenn nicht noch mehr Zeit kostet - und dann ist auch noch Teil II der Fazerummeldung dran. Prima. Aber das ist dann auch wieder ein Vorteil der Selbständigkeit - ich kann während der Bürozeiten dort hingehen (das Notebook mitnehmen, logisch) und muss keinem Chef Rechenschaft ablegen.

Und dann das hier: Boh, war das spannend! Echt! Die Debatte zwischen Ségolène Royal und Nicolas Sarkozy (hier die Mitschrift auf französisch, hier der Beitrag als Video deutsch gedolmetscht) - und interessant, wie die sonst doch eher blutleere politische Veranstaltung dieser Art bei den Franzosen gelaufen ist.
Erfreulicherweise hat wohl ein gut Teil der Zuschauer genau wie ich Ségo deutlich besser gefunden als Sarko - hier kann man sehen, wen die Zuschauer von arte besser fanden. Klares Ergebnis: Mme. Royal nach rd. 120 Minuten mit rund 28000 Stimmen, Sarko hatte maximal etwas über 6000 und endete mit rd. 1400. Nun bleibt nur zu hoffen, dass sich die Franzosen am So. ebenso entscheiden. Optimalerweise auch mit einer deutlichen Mehrheit. Nun, man wird sehen. Die Medien (Bsp.: Spiegel) reagieren erwartungsgemäß und finden Sarko besser. Dazu eine schöne Bemerkung von Anke Gröner:
"Alles wie immer: Wenn Kerle über ein Thema mit Herzblut debattieren, sind sie leidenschaftlich bei der Sache. Wenn Frauen das tun, sind sie hysterisch, zu emotional und damit leider für alles außer Kinderkriegen ungeeignet." (hier ist der gesamte Eintrag dazu)

Am Rande meine Meinung dazu und nach wie vor: Ségolène for president!


So, und nun back 2 work.

heute ist der Tag X / le Jour J :o)

... denn heute wird mein neues Schätzchen endlich angemeldet, nachdem der Erstversuch am Mo. gescheitert ist. *freuundaufundniederhüpf* Nun drück ich mir nur die Daumen, dass das Baby ebenso erfreulich läuft wie das Fazerbaby.
Hach, das Leben ist schön!


Die Miezen nerven im Doppelpack, der Herr wünscht rauszugehen (was er nicht darf), die Dame wünscht bespaßt zu werden (wozu ich momentan keine Zeit habe). Naja, noch n halbes Stündchen, und man hat sich vermutlich wieder eingekriegt. Hoffe ich.

Vorhin hier einen genialen Freud'schen gefunden: Scheißausbrüche. *prust* Danke, Lucky!!

So, und nun auf zum Landratsamt :oD