2008-02-28

Zeitkillers united ...

jajaaa, das kommt davon, wenn ich "nur mal schnell" einen interessanten gimmick aus dem netz laden will. heute: workrave. ein nettes tool, das einem tastaturtäter wie mir immer mal sagt, genug nun, wackel mal mit deinen fingerchen oder geh nen kaffee trinken (guuuuutest prog, guuuuutes prog! :o) )

und dann? dann folge ich geekgirl einem geeklink: thinkgeek.com.
ja, und dann lieg ich stundenlang lachend vor meinem rechner und bin ganz kurz davor, anderthalb monatseinkommen für absolut sinnlose, aber lustige gimmicks zu verbraten.
meine (bisher gefundenen) favoriten:
favorit 1
favorit 2
favorit 3

so, nun aber schnell back 2 work!! (MIT workrave ;o) )

2008-02-22

unbezahlbar

nachdem gestern so mies war, war a) heute ein deutlich besserer tag, der job ist in der letzten runde und beim surfen bin ich auf zwei wunderbare sachen gestoßen. erstens das hier:


und zweitens das hier: Sharps 45-120 mit Matrizensat, Hülsen und Geschossen - unbedingt lesen! :o)

Geburtstag

...haben heute zwei mir liebe Menschen. Die eine liest zwar ganz sicher keine Blogs und wird heute - äh, nein, das sagt man nicht - nun, sie hat die 39 schon hinter sich. Ich werd sie nachher anrufen, wir haben schon zu lange nix voneinander gehört.
Die andere bloggt selber und ich freu mich, dass ichs diesmal rechtzeitig mitbekommen hab :o)

Also: Das hier ist für Euch, liebe Hanni und liebe Mogga! Alles, alles Gute!

2008-02-20

oh klasse ...

ich hab zuviel arbeit in den kommenden tagen (mal wieder ne wochenend-schicht), kopfschmerzen und eben auch noch meinen sch...-teuren xda gekillt ... kagge! da mach ich ein einziges, verdammtes mal das alugehäuse nicht drum, das ding fällt 25 cm auf den glastisch - und schnuck! platt isses.
prima.

scheißtag.

2008-02-12

Urlaub ... Tag 5 (Mi)

Die blöden Druckstellenpflaster haben für Blasen an beiden Schienbeinen gesorgt. Klasse! :o( Es juckt unerträglich und ist unter der Strumpfhose nicht wirklich angenehm.
Da A. gestern abend unseren für heute geplanten Besuch bei ihr im Stubaital abgesagt hat, weil sie wg. Sturm ihren Skikurs nicht machen konnte u der heute nachgeholt wird, fahren wir stattdessen nach Samnaun. Angepeilt ist danach noch eine Runde Skifahren im Nachbarort Ladis. Daher Dresscode skimäßig. Da ich Samnaun als tierisch versnobt einschätze, begeistert mich das nur mittelmäßig.

Absolut aberwitzige Passstraße! Wahnsinnig kurvig und steil, der X5 wieselt aber die Steigungen rauf und runter und um die Kurven, dass es eine Art ist - beeindruckend! Das schwere Schiff liegt besser als die meisten flacheren Autos, die ich kenne, und die direkte Lenkung sorgt für jede Menge unangestrengtes Fahrvergnügen. Sowas würde ich im Sommer gern mal mit dem Z4 machen!

Wetter gruselig. Regen, Wind - igitti!

Samnaun ist eine Einkaufspassage, die sich als Dorf tarnt - ein teurer Laden (Uhren, Parfümerie, Schnappes) am anderen. Sweetest u ich können X.s Begeisterung absolut nicht nachvollziehen. Snobverdacht voll bestätigt. Fühle mich wie zu meinen Studententagen underdressed und underprivileged. Blöd. Aber Sweetest ist total süß und ich könnt ihn pausenlos knutschen :o) Das macht alles wieder wett.
Bisschen Schaufenstergucken.
In einer Parfümerie finde ich "Ange ou Démon" und schlage endlich zu :o)
Dann finden wir auch für Sweetests Mutter eine Crème, die sie liebt, und nehmen da gleich 2 Pötte mit.

Kurz vor Abfahrt schlendern wir an einem Schmuckladen vorbei und sehen im Schaufenster ziemlich breite und allem Anschein nach drehbare (also ein Außenring, der sich auf einem Innenring dreht) Ringe, die nach Edelstahl oder edler (Titan??) aussehen. Mir gefallen sie sehr, und auch Sweetest äußert Interesse. Also gehen wir rein, um Preise zu erfragen - und finden in einer Vitrine etliche außergewöhnliche und sehr schöne Eheringe. Wir brauchen nicht lange, um uns auf "unsere" Eheringe zu einigen :o)
Die Firma (Meister) kenn ich schon lange und hab mir schon damals gewünscht, dass, wenns denn mal soweit kommt, ein "Meister" mein Ehering wird. Tja - man muss sich die Sachen nur intensiv genug wünschen :o) (Und wenn ich Glück hab, dann wird auch der Verlobungsring ein Meister - hach, was isses schön, ein Snob zu sein! *lach*)
Und für das Wiederkommen im Sommer, evtl. mit dem Z4, ist dank des günstigen Preises wahrscheinlich auch gesorgt :o)


Wir trinken noch einen Kaffee und machen uns auf die Rückfahrt.

Diesmal auf einer Straße auf der anderen Seite des Tals - die genau so kurvig und steil ist, aber dazu noch völlig beknackt enge Tunnel hat - ein Heidenspaß! :o) Die Tunnel sind in den Felsen getrieben, überhaupt nicht verputzt oder so und grade so breit, dass ein Bus grade eben so durchpasst. Da darf einem nix entgegenkommen … ! Jede Menge Lackspuren an den Wänden ... ^^ Woher Sweetest weiß, wo er hingucken muss, um zu sehen, ob uns wer entgegenkommt, ist mir schleierhaft - aber es funktioniert tadellos.

Skifahren in Ladis fällt aus wegen Regen, das ist mir recht, denn ein Nickerchen kommt mir grade auch wegen der längeren Abendplanung gelegen.

Abendessen gg. 17:30 im Steakhouse mit den Jungs, wieder lecker (Rippchen! Mmmmmh!) - und auch nicht wesentlich teurer als daheim.

Sweetest fährt mit den Jungs schon hoch, es ist Nachtski angesagt :o) Alle freuen sich wie wild.

Gg. 20:30 machen auch wir anderen uns auf den Weg zur Mittelstation, wo die heutige Show stattfinden soll: Adventure. Night. Serfaus. Dieses Jahr im Zeichen des 75-jährigen Jubiläums der Skischule.

Es folgt eine spektakuläre Show mit nackten goldenen Ungarn, Lasershow, Feuerwerk, Feuerjonglage und Skivorführung.
Der Knall im All. So viel Spaß und Staunen für so wenig Geld - wow!! Einhellige Meinung, dass Serfaus jeden Cent wert ist, den wir bereits hiergelassen haben.
Beim Hochfahren das übliche Gedrängel, nur dass es diesmal wg. fehlender Skier nicht ganz so sehr nervt, weil einem die Hintermänner nicht dauernd auf den Skiern stehen. Die Schlitten sind jedoch etwas sperrig und der ganz Kleine setzt in der Gondel alles daran, uns totzunerven. Der Kerl ist _ziemlich_ frech! :o)
Oben stehen wir etwas zu weit links und können damit die Vorführungen der Skilehrer nicht ganz so gut sehen. Trotzdem beeindruckende Leistungen, Fahrten mit dem Equipment aus den 1930ern (Schule gegründet 1933) und Telemark. Und dann: Fliegende Motorschlitten! Mir war nicht klar, dass das geht … (Wobei: Mit Motorrädern geht’s auch - warum also nicht mit Ski-Doo?)
Auch die "Stuntspringer" der Skischule, die über den meterhohen Kicker die wildesten Salti schlagen, beeindrucken alle. Sweetests Kleiner ist so beeindruckt, dass er im nächsten Urlaub auch mal einen Trainer möchte :o)
Dass die beiden goldenen Ungarn sich bei den Temperaturen keine Zerrung holen, grenzt an ein Wunder. Ihre Leistungen (Kraftakrobatik) sind ebenfalls mächtig beeindruckend, und wir Mädels haben auch mal was zu gucken :o)) Wobei mir die beiden zu viele Muskeln haben.
Die ganze Zeit schneit es mächtig und ich komm mir vor wie Mme. Dachlawine: Immer, wenn ich den Kopf ruckartig nach vorn nehme, fällt eine größere Menge Schnee von meiner Mütze. Es ist klasse!!
Die Lasershow wirkt durch das heftige Schneetreiben noch schöner, weil die Beams so schön glitzern. Es sieht sehr verzaubert aus! Dito das Höhenfeuerwerk, die Frau, die mit Pois jongliert, und die Flammenwerfer (aber die haben böse nach Benzin gestunken!)
Alle sind begeistert.

Abfahrt mit dem Schlitten. Adventure wird Realität …
Hier wie auf der Skipiste: Väter mit Kindern mutieren zu Wannabe-Rennfahrern und Kinder haben's nicht so mit dem Bremsen - Beinahe-Auffahrunfall und entsprechend hochschießendes Adrenalin bei mir, aber alles wird gut :o) Es dauert eine Weile, bis ich so weit bin, dass der Schlitten im hohen Schnee alleine läuft. Auch unterwegs bremst der Schnee ordentlich, aber das ist mir eher recht, da ich eher ein Schisser bin und mich ungern an einen Baum geklatscht wiederfinden möchte.
An einer Stelle ist die Rodelpiste stark seitlich geneigt und Vorausfahrende sind prompt dem unwiderstehlichen Ruf der Schwerkraft gefolgt und stehen nun im tiefen Schnee abseits der Piste. Scharfes Bremsen meinerseits verhindert Herdentrieb meines Schlittens und Kraftsport beim Sich-Wieder-Rausbuddeln :o)
Auch sonst bremse ich viel und habe gelegentlich ein kleines bisschen Angst um meine schönen, neuen (und teuren) felligen Stiefel. Die diese Feuertaufe aber ohne Weiteres und unbeschadet überstehen.
Hinterher hab ich gefühlte vierzehn Kilo Schnee in der Hose (vermutlich echte 100 g) und einen abgefrorenen Hintern. Aber eine heiße Dusche richtet auch das.
Sweets ist mit den Jungs Nachtski gefahren und ebenso begeistert wie ich.
Ein toller Tag und ein toller Abend!

2008-02-05

Urlaub ... Tag 4 (Faschingsdie.)

10:00 - 12:00:
Skischule mit G.
Druckstellen mit Druckstellenpflaster beklebt, die aussehen wie mit Schaumgummi gepolstertes Heftpflaster und sich ähnlich beknackt schneiden lassen. Keine echte Verbesserung. Lockerer eingestellte Skischihe verringern die Pein etwas. Die Pflaster kneifen aber garstig.
Kurvenfahren und Seitwärts-Gleiten ("alpines Fahrverhalten") deutlich verbessert. Die Sache fängt an, Spaß zu machen.
Auch heute keine Stürze - ich bin stolz!! :oD

Mittag wie gehabt, früherer Zeitpunkt u kleine Truppe verbessern die Sache erheblich :o)

Danach ne Runde alleine Ski gefahren. "Flow" stellt sich noch nicht ein. Versehentlich am falschen Lift angestellt, G. brav hinter mir hinterher … Der Irrtum fällt uns erst auf, als es zu spät ist und wir bereits sitzen. Panik und Todesmut wechseln sich ab, Panik gewinnt. Oben müssen wir den Liftfuzzi überzeugen, dass wir wirklich wieder per Lift runtermüssen. Gabi fällt ihm buchstäblich vor die Füße - das hilft. Wieder unten = große Erleichterung und ein Lachflash nach dem anderen.

Noch eine Tour runter, Flow wird besser, Kondition nicht. Ende für heute. Wieder Nachmittagsnickerchen und Lesen.

Abends Bummel mit Sweetest u den anderen durch das Dorf. Die Stiefel erweisen sich bereits als guter Kauf: keine Rutschpartien, Wohlgefühl und warme Füße. Nun sagense mal was! ;o)

Essen wieder bei Elgi, krawallige Holländer am Nachbartisch und Faschingstrubel um uns herum. Macht aber nüscht, draußen fängts an zu schneien und wir machen auch wieder einen kleinen Spaziergang durchs Dorf. Ich fange Schneeflocken mit dem Mund - das macht auch mit 32 noch immer Spaß :o) Bisschen befremdete Gesichter der Umstehenden. Aber die sind mir wurscht, denn mein Schatz grient :o)

Pennen wieder wie tot.

2008-02-04

Urlaub ... Tag 3 (Rosenmontag)

10:00 - 12:00:
Wieder Skischule mit G.
Nach wie vor sehr unsicher auf den Skiern. Keine Kondition.
Druckstellen an den Schienbeinen peinigen mich doll! Tipp von "Silberpfeil" Manfred: Druckstellen-Pflaster.
Trotzdem erste Erfolgserlebnisse beim Kurvenfahren - ich beginne, das System "mit dem Körper" zu verstehen.
Keine Stürze. :o)

Wegen des freien Rosenmontags in Bayern ist mächtig viel auf der Piste los, sodass G+ich auf weitere Alleinflüge verzichten. Außerdem ist die Piste kurz nach Mittag bereits mächtig zerfahren und damit huckelig.
Trotzdem: Die Sache fängt an, so etwas wie Spaß zu machen.

Mittag im Panorama-Rest., Jörg + die anderen fahren noch bis ca. 15:00
Ich fahr ins Hotel zurück, mach Mittagsschlaf + lese "spook country" weiter, da ich keine Lust auf weitere Killeraufgüsse und fremde Genitalien in der Sauna hab.
Später gg. 5 Bummel in Serfaus, und Kauf von Druckstellenpflaster. Kurz vor 18:00 noch schnell Stiefel gekauft. Die Eitelkeit siegt über den Geiz und ich entscheide mich nicht für die eher voluminösen und sehr praktisch, aber total unschick aussehenden Textil-Funktionstreter, sondern für die dreimal teurere, schlanke und puschelige Pelzversion. Es will sich aber kein schlechtes Gewissen einstellen. :o)))

Abendessen zu 12 bei Elgi. Spaziergang bei klirrender Kälte und Sternenhimmel. Sehr schön!!
Angeregt mit Sweetest unterhalten.
Pennen gg. Mitternacht.

2008-02-03

Urlaub ... Tag 2 (Sonntag)

10:30 - 12:30:
Skischule; Unterricht bei "Silberpfeil" Manfred (68). Noch mächtig unsicher auf den Skiern trotz bereits mal gehabtem Unterricht. (Kein Wunder: 3 Jahre Pause!)
Beginnende Druckstelle am Schienbein.

Mittag im proppenvollen PanoramaResto mit allen, es ist ne Pein im Popo, gg. 13:00 für so viele einen Platz bekommen zu wollen.

Danach fahr ich ins Hotel zurück u mach Mittagsschlaf.
Später bisschen Sauna, D macht Killeraufguss, mein Kreislauf klappt ab, nochmal Hinlegen.
Abendessen im La Vita, J. macht Szene wg. Preisen. Selbst den Jungs ist das peinlich.
Das Essen ist aber wieder sehr gut u lecker. Weine auch. Die Jungs sind jedoch nicht so begeistert, und nach der Preisdiskussion beschließen wir, nach dem Essen noch zu gucken, wo es billiger ist, und morgen entsprechend woanders hinzugehen.
Man entscheidet sich für Elgi.

Pennen - tot.

2008-02-02

Urlaub ... Tag 1 (Samstag)

in österreich konnte ich nicht bloggen, weil mein schleppi sich dann doch nicht mit dem telefon verstanden hat - aber egal. ich reiche hiermit die zusammenfassung tageweise nach :o)

los gehts:

02:30:
Start der Fahrt in den Skiurlaub. 4 Paare, 3 Kinder, 4 Autos. Alle pickepackevoll beladen. Bin froh, dass nur einer der drei Jungs bei uns mitfährt ... :o)

Unterwegs Verschnaufpause und Warten auf D+G, die im voll beladenen Corsa (90 PS) mit insges. 4 Pers. (die beiden Erwachsenen + 2 Teenager-Jungs) los- u teilweise mit 80 - 90 km/h die Berge hochzuckeln. Ich vermute, auf die Schnapsidee, 1000 km im Corsa zu fahren, wenn auch ein deutlich potenterer 3er in der Garage steht, wird D so bald nicht wieder kommen.

ca. 10:30:
Ankunft im Haus Désirée - sehr schön. Hübsches Zimmer, nette Wirtsleute.

Serfaus ist ein sehr hübsches Dorf, in dem Autofahren "zum Bäcker" etc. verboten ist und das eine urige Gemütlichkeit ausstrahlt. Unser Hotel passt dazu, es sind nur wenige Meter bis zum Lift und zur Talstation, wo sich die Skischule, ein Sportgeschäft und Restos/Kneipen befinden. Alles gepflegt und gut in Schuss. Mittelviel los.
Ich hole versäumten Schlaf nach und penne bis gg. 16:00, Sweetest erkundet währenddessen bereits die Pisten und die Umgebung und bucht mir die erste Skistunde am Sonntag Vormittag.

Stelle fest, dass meine mitgenbommenen Schuhe absolut unzureichend sind - viel zu glatte Sohlen (Stiefel) bzw. nicht wasserdicht (Sportschuhe). :o(( Schuh-Neukauf wird angeraten. ich diskutiere noch.

Spätnachmittags Snack im La Vita mit G+D u W+N+J. Edel und lecker.
Abendessen mit den Jungs bei griech. Italiener - auch lecker.

Sehr harmonischer und schöner, wenn auch elend langer Tag! Wir fallen gg. 22:00 todmüde ins Bett.

2008-02-01

Uuuuuurlaub, endlich Uuuurlaub, komm, wir packen unsre Siebensachen ...

... und wir machen Uuuuuurlaub ... usw.

In vier Stunden gehts los. Ab in den Schnee. Ich freu mich!
Meine Reisetasche wiegt ne Tonne, und es musste was in Sweetests Tasche ausgelagert werden. Und ich hab drei (!) Bücher mit und gehe davon aus, dass ich die in ner Woche gelesen haben werde. Und die Arbeit ist punktgenau fertig geworden.
Erwähnte ich, dass ich mich freue? Nein? - Ich freu mich!!
Und die neuen Jobs für Feb. sind da. Und es ist richtig viel - heißt: viel zu tun und der Rubel rollt. Und die Ferien kann ich trotzdem genießen.

Sollte ich ins Netz kommen, ist ein Posting nicht auszuschließen. Aber wetten würd ich darauf nicht.

:o)

Das Leben ist schön!

Bis in Bälde oder so! *winkend ab*