2008-08-28

Tote Hose hier

das arbeitsaufkommen hat sich schon mächtig verändert: früher, beim übersetzen, war immer mal n viertelstündchen fürs bloggen übrig. heute sitz ich zwar auch den ganzen tag am rechner und häng im netz, aber zum bloggen komm ich kaum mehr.
hm.
es ist viel zu tun und wenig zu erzählen, im job und daheim auch - und wenn ich jetzt anfinge, jede meiner fahrradrunden zu kommentieren, wäre ich wahrscheinlich schon bei kilometer einskommaacht ins langeweilekoma gefallen. in der woche 90 ka-emm sind ganz nett, fürs seelische wohlbefinden und für das körperchen sowieso, aber bloggerisch eher generalanästhetikum ...

und dann hab ich ja nun ganz viele neue kollegen - und bei so vielen leuten passiert eben auch immer wieder sachen, die mir schauer über den rücken jagen, sowas begegnet einem ja sonst nicht in der masse. aber gut, das ist eben eine direkte folge davon, dass ich mit der chefin in einem büro sitze - ich bekomm nicht nur die gesamten "regierungsvorgänge" mit, sondern auch, was an anderen stellen in der firma los ist, mit denen ich sonst keinen kontakt habe.

einer der ma versuchte vor ein paar tagen, sich qua autoabgasen in eine bessere (???) welt zu befördern, erfolglos, sein kleiner junge fand ihn. *kopfschüttel* wie kann man bloß sowas dämliches machen?! also ich kann verstehen, dass es leute gibt, die aus dieser welt scheiden wollen. aber wenn man seinen abgang plant, dann doch wenigstens so, dass die kollateralschäden so gering wie möglich bleiben! auto gehört definitiv nicht zu den sicheren methoden, das könnte sich bereits rumgesprochen haben. dem pappnaserich hätte mal jemand vorher sagen sollen, dass man bei modernen autos tendenziell eher verhungert als am co erstickt ist ...
und wenn alles nur ein hilferuf ist und man eigentlich gefunden werden will, dann doch bitte von jemand erwachsenem, den das nun nicht sein ganzes leben verfolgt ...

einem anderen wurde heute ein organ mit krebs entfernt, schon die 2. op deswegen, ich wünsch ihm gute besserung. die prognose sei gut, sagte man ihm. aber das haben sie letztes mal auch schon gesagt.

ein anderer krebskranker aus der firma stirbt grade. gehirntumor. grauenvoll. die durchschnittliche rest-lebenserwartung bei dem typ von tumor liegt wohl bei etwas über 30 wochen. er hatte noch rund ein jahr.

nachdenklich back 2 work.

2008-08-19

schöne erkenntnis

Grade bei Frau Koma einen Kommentar von Herrn Ereignishorizont gefunden, den ich klasse finde:
"oder. wie ich aus sooo vielen guten Filmen und wissenschaftlichen Debatten gelernt habe: wenn es gilt, zwischen zwei Möglichkeiten eine Richtig/Falsch-Entscheidung zu treffen, ist die korrekte Antwort eigentlich immer: Beides."

Danke. Das stell ich mir auf den Schreibtisch!

2008-08-18

Das fing ja gut an!

Am Sonntag hatte ich einen Start in den Tag wie bei Pleiten, Pech und Pannen: Im Rückblick zum Kaputtlachen.
Sweetest war unterwegs, und ich hatte um 10:00 einen Termin mit meiner Trainerin DiLa, die ihre Schützlinge zum Frühstück lud.
Also klingelte mein Wecker um neune *gääähn*, aber bis kurz vor Losfahr war ich gut in der Zeit. Aber dann pinkelte mir erst Chiko ins Bad. Während ich noch mit Wegputzen beschäftigt war, kotzte mir Simba vor das Bad. Auch das musste noch geputzt werden, und da fing die Zeit doch an, knapp zu werden.
Prompt sprang dann auch das Motorrad nicht an. Eigentlich nicht sooo überraschend, ich hab das Blechbaby das letzte Mal im Mai gefahren - aber normalerweise ist sie auch nach längerer Stehdauer nicht zickig. Ja, am So. zickte sie eben doch.
Durfte ich mich also vor dem Start noch umziehen - und war nun 15 min zu spät dran.
Ich bin wie eine Bekloppte über die Autobahn gebombt und musste mich auf der B2 sehr zusammenreißen, dort nicht auch permanent tiefzufliegen - was dort ja nicht legal ist. Bei DiLa 10 min nach 10 angekommen, sah ich schon von unten, dass es so voll war, dass welche auf dem Fensterbrett saßen. Was meine Motivation in ungeahnte Höhen trieb - ich hasse es dermaßen, irgendwo zu spät zu kommen, alles glotzt, und wenn man Pech hat, gibts noch nen blöden Spruch dazu.
Und dann schnappt mir auch noch so ein blasierter Schnösel den letzten Parkplatz in der Straße weg ...
Da hats mir dann gereicht, und ich hab beschlossen, diesen Tag anders zu starten. Prey hatte zum Glück schon ausgeschlafen, und so konnte ich mich dort zum Frühstück einladen, womit der Tag dann doch noch schön begann :o)
Auch das anschließende Inlineskaten mit Prey war klasse, und so kann ich nur bestätigen, dass man den Tag eben doch nicht vor dem Abend loben soll. (Und dass Morgenstund' manchmal doch aus dem Mund stinkt ;o)) )

2008-08-11

Katzendrama und Zeitreise (Meckerpost)

Das hier wird ein Meckerpost - Sonniges ist grade aus.

Nachdem meine Miezen sich Giardien zugelegt haben, steht (oder besser: stand) seit Do.-vormittag 2 mal täglich Pilleneingeben an.
Bereits die ersten beiden "Sessions" waren ein Kampf. Alle weiteren wurde mehr und mehr zum Kampf. Am Sa. dann das dramatische Finale: Shakina wherte sich so heftig, dass sie Sweetest vom Schoß fiel und heftig mit dem Kopf aufschlug. Sie rannte dann weg - und als sie uns vom Aquarienschrank herunter sehr beleidigt ansah, stellte ich fest, dass ihre Pupillen unterschiedlich weit gestellt waren. Die rechte war ganz weit und rund (wie das in Stresssituationen bei ihr immer ist), die linke war schmal und kurz.
PAAANIK!!!!!
Anrufe bei unseren TÄ ergab, dass mit Sicherheit der Sturz schuld ist, und ja, es kann was Übles sein. Aber ich sollte die Süße erst mal eine Stunde völlig in Ruhe lassen und beobachten, ob sich was verändert. Ich hab sie dann alle drei aus der Hand gefüttert, auch um bei ihnen für die Pillen-Quälerei um Verzeihung zu bitten, und langsam normalisierten sich die Pupillen. Sie war den Tag über weniger lebhaft als sonst und schreckhafter. Kein Wunder, sie dürfte die Mutter aller Kopfschmerzen gehabt haben!
Was mich zusätzlich bekümmerte, war, dass Sweetest mit Shortie zum Wakeboarden nach Rübennasenhausen gefahren ist, ohne das Ende abzuwarten. Ich meine, was wär gewesen, wenn sich die Sache nciht gebessert hätte? Wie hätte ich das Tierchen in meiner Panik alleine in die Tierklinik bekommen sollen?!
Wenn ich seelisch wieder etwas stabiler aufm Damm bin, werde ich darüber nochmal mit ihm reden (müssen). So gehts nicht. Es sind auch seine Katzen, und im Normalfall behellige ich ihn ja auch nicht mit Stress. Aber bei solchen Katastrophen MUSS ich Hilfe von ihm haben ...

Und dann als "krönendes Sahnehäubchen" ganz üble Finanzsorgen. Die Firma hat Geldsorgen und zahlt deswegen auch meine Rechnungen nicht. Blöd ist dabei, dass ich - weil ich das Übersetzen ja nun aufgegeben hab - schon seit Juni keinen einzigen Euro mehr als Eingang auf dem Konto verbuchen konnte.

Nennt mich Charlie.

("Eine Mark für Charlie, denn Charlie, der ist pleite, ist wieder einmal Ebbe in seinem Portemonnaie ....")

Das ist für mich wie eine Zeitreise zurück nach R., wo ich in den 5 Jahren, die ich dort verbrachte, die schlimmsten Geldsorgen miterlebte. Eigentlich wollte ich so etwas NIENIENIE wieder erleben. Weswegen ich mich ja selbständig gemacht habe und annahm, dass ich mit einer sehr guten Ausbildung und der Arbeit meines Kopfes dafür sorgen könnte, dass mir sowas nie wieder widerfährt.
Ja, Scheiße war's und kein Kompott.

Toller Start in die Woche.

2008-08-03

filmisches

gestern abend nach der körperertüchtigung (18kommafümf ka-emm radfahren) und essen (lecker wrap mit thunfisch-matsche, um das kaloriendefizit wieder auszugleichen) blieben sweetest und ich dann doch an der glotze kleben, und es kam was seltenes vor: wir sahen ca. das letzte drittel eines films, den ich grandios fand, und sweetest wartete brav den _gesamten_ abspann ab, damit ich rausbekomme, wie der film hieß. das ist echt selten. es stellte sich raus, dass wir den rest von "planet terror" gesehen hatten.
ich tippte schon während des films auf tarantino als regisseur, und prompt kam das teiggesicht in nem kurzauftritt vor, der mal wieder tödlich endete :o) haupt-regisseur war zwar rodriguez, aber tarantino hat zumindest mitgemischt - das war gut zu erkennen.
und weil ich so begeistert war, haben wir uns den film dann gleich noch mal in gänze angesehen :o) geniale mischung aus ekel-matsch-und-schleim-splatter, komischen szenen und äktschn um ihrer selbst willen - den muss ich haben! (und den soundtrack auch.) dringend. amazon sei dank wird das keine zu schwierige übung. :o)


und bei anke hab ich mal wieder was possierliches gefunden (ja, ich mache auch gern jeden mist mit):


:(ʇıɯ ʇsıɯ uǝpǝɾ uɹǝƃ ɥɔnɐ ǝɥɔɐɯ ɥɔı 'ɐɾ) uǝpunɟǝƃ sǝɥɔılɹǝıssod sɐʍ ɹǝpǝıʍ lɐɯ ɥɔı qɐɥ ǝʞuɐ ıǝq pun

(o: ˙ƃunqü ǝƃıɹǝıʍɥɔs nz ǝuıǝʞ sɐp pɹıʍ ʞuɐp ıǝs uozɐɯɐ ˙puǝƃuıɹp (˙ɥɔnɐ ʞɔɐɹʇpunos uǝp pun) ¡uǝqɐɥ ɥɔı ssnɯ uǝp - uǝllıʍ ʇsqlǝs ɹǝɹɥı ɯn uɥɔsʇʞä pun uǝuǝzs uǝɥɔsıɯoʞ 'ɹǝʇʇɐlds-ɯıǝlɥɔs-pun-ɥɔsʇɐɯ-lǝʞǝ snɐ ƃunɥɔsıɯ ǝlɐıuǝƃ (o: uǝɥǝsǝƃuɐ ǝzuäƃ uı lɐɯ ɥɔou ɥɔıǝlƃ uuɐp ɯlıɟ uǝp sun ɹıʍ uǝqɐɥ 'ɹɐʍ ʇɹǝʇsıǝƃǝq os ɥɔı lıǝʍ pun
˙uǝuuǝʞɹǝ nz ʇnƃ ɹɐʍ sɐp - ʇɥɔsıɯǝƃʇıɯ ʇsǝpuıɯnz ʇɐɥ ouıʇuɐɹɐʇ ɹǝqɐ 'zǝnƃıɹpoɹ ɹɐʍz ɹɐʍ ɹnǝssıƃǝɹ-ʇdnɐɥ (o: ǝʇǝpuǝ ɥɔılpöʇ ɹǝpǝıʍ lɐɯ ɹǝp 'ɹoʌ ʇʇıɹʇɟnɐzɹnʞ ɯǝu uı ʇɥɔısǝƃƃıǝʇ sɐp ɯɐʞ ʇdɯoɹd pun 'ɹnǝssıƃǝɹ slɐ ouıʇuɐɹɐʇ ɟnɐ sɯlıɟ sǝp puǝɹɥäʍ uoɥɔs ǝʇddıʇ ɥɔı
˙uǝʇʇɐɥ uǝɥǝsǝƃ "ɹoɹɹǝʇ ʇǝuɐld" uoʌ ʇsǝɹ uǝp ɹıʍ ssɐp 'snɐɹ ɥɔıs ǝʇllǝʇs sǝ ˙uǝʇlǝs ʇɥɔǝ ʇsı sɐp ˙ßǝıɥ ɯlıɟ ɹǝp ǝıʍ 'ǝɯɯoʞǝqsnɐɹ ɥɔı ʇıɯɐp 'qɐ uuɐdsqɐ ‾uǝʇɯɐsǝƃ‾ uǝp ʌɐɹq ǝʇǝʇɹɐʍ ʇsǝʇǝǝʍs pun 'puɐɟ soıpuɐɹƃ ɥɔı uǝp 'sɯlıɟ sǝuıǝ lǝʇʇıɹp ǝʇzʇǝl sɐp ˙ɐɔ uǝɥɐs ɹıʍ :ɹoʌ sǝuǝʇlǝs sɐʍ ɯɐʞ sǝ pun 'uǝqǝlʞ ǝzʇolƃ ɹǝp uɐ ɥɔop uuɐp ɥɔı pun ʇsǝʇǝǝʍs uǝqǝılq (uǝɥɔıǝlƃnzsnɐ ɹǝpǝıʍ ʇızıɟǝpuǝıɹolɐʞ sɐp ɯn 'ǝɥɔsʇɐɯ-ɥɔsıɟunɥʇ ʇıɯ dɐɹʍ ɹǝʞɔǝl) uǝssǝ pun (uǝɹɥɐɟpɐɹ ɯɯǝ-ɐʞ ɟɯüɟɐɯɯoʞ81) ƃunƃıʇɥɔüʇɹǝɹǝdɹöʞ ɹǝp ɥɔɐu puǝqɐ uɹǝʇsǝƃ

2008-08-01

ich möcht ein fisch im wasser sein ...

... im flaschengrünen, tiefen see,
ich möcht mit wasser mich besaufen
und paar blasenblubbernlassen ...

(akustisch umgesetzt hier von frau hagen und band)

und nicht bei dieser wärme (die ich aber nach wie vor genial finde und eigentlich nicht möchte, dass sie schon wieder endet) am noot-buck sitzen und ü-plan bebasteln und nachher irgendwo gäffschn trinken mit freundin ez. was an sich ja auch nett ist, aber baden gehen wäre eben noch netter.
na, mal sehen, was sich da machen lässt.

och, wat issn dat? das jungvolk ist schon wieder zurück von wakeboarden?! weicheier ... da tut klein t bestimmt wieder irgendwas "schweineweh", und keiner bedauert das arrrrme kind ... au wacka ...
aha, nein, der westwind, das himmlische kind. na gut, immerhin eine bessere ausrede.

und nun wieder back to butterbrot.