2012-02-28

#369

ist es besser, nix wirklich sinnvolles zu tun zu haben und sich deswegen mit einer fingerübung zu beschäftigen oder von einer gigantischen arbeitswelle überrollt zu werden, sodass man eigentlich nicht mal ruhigen gewissens abends (der plan war: nach dem feierabend) zum sport gehen dürfte?
teil 1 war gestern, teil 2 ist heute.
garstige kopfschmerzen obendrein.

aber dafür ist die aktuelle lektüre exzellent. mein erstes elektronisches buch: REAMDE von neal stephenson, ein it-krimi mit einer sehr sympathischen protagonistin. ich verschlinge den schmöker so schnell es eben geht, was auf einem tablet nicht allzu schnell ist. merke: das nächste spannende buch muss unbedingt wieder in papierform sein.

und back to work.

2012-02-22

2012-02-20

#367 - ttb vom wochenende

die scottyrunde am sa. war so, wie ich es vermutet hatte: biestig. sehr nasser boden, viel wind - nur das mit der kälte hat nicht gestimmt, mein androidenthermometer behauptete, es seien 8 °C gewesen.
die runde jedenfalls fiel erstens deutlich kürzer aus als sonst und war zweitens auch nicht die übliche, die mit dem vielen matsch, sondern eine mit deutlich mehr asphalt. am ende war ich — dank fiesem frontwind sowohl wetterseits als auch seelisch — völlig k.o., mit meiner performance jedoch gar nicht zufrieden. 10,8 km in 45 minuten ist für meine verhältnisse mäßig bis saumäßig.

für gestern hatte ich meine erste runde koppeltraining angesetzt. ich wollte wissen, wie sich schwimmen und anschließendes laufen oder radfahren mit meinem organismus vertragen. die antwort, schon mal vorweggenommen: gut.
zuerst war ich also 1,2 km schwimmen. dabei ging es mir hauptsächlich um die technik. die wird auch langsam besser, aber meine im moment gerade miserable form zeigte sich auch hier: insgesamt bin ich nur eine oder zwei bahnen über die kompletten 50 m gekrault. begonnen habe ich bis auf 3 oder 4 alle bahnen mit kraulschwimmen. spätestens nach 40 m vergeigte ich aber immer irgendwas mit der atmung, sodass ich nach luft schnappend mit brustschwimmen weitermachte, um nicht abzusaufen.
die restliche zeit feilte ich an meiner technik und schwamm einfach locker bahn um bahn. danach erklomm ich noch einmal scotty - 15,5 km in 46 minuten klingen doch bereits deutlich besser. allerdings bin ich die asphaltstrecke gefahren, auf der ich mit matsch wirklich gar keinen kontakt habe. trotzdem bin ich mit dem ergebnis sehr zufrieden. heute fühle ich mich etwas erschossen (wie immer nach anstrengenden trainingseinheiten), aber insgesamt körperlich gut.

seelisch ... ach, lassen wir das.

2012-02-18

#366 - vermischtes

der große android läuft wieder so weit, dass ich damit arbeiten kann. kleinere macken wie falsch als serie markierte termine treib ich dem gerät schon noch aus :o)   (ich weiß, ich bin optimist. in den kommenden tagen irgendwann heißt es dann wieder "i put the 'mist' in optimist" oder so.) trotzdem freu ich mich über den etappensieg.

heute vormittag war noch einmal büro angesetzt, followup zu einer schulung im dezember. dabei habe ich zum einen festgestellt, dass ich immer noch viel zu wenig excel kann, aber das ist ein reparabler mangel.
außerdem fand ich wieder einmal bestätigt, dass die kommunikation mit der chefin extrem schwierig ist. sie hört nicht zu und ist eingeschnappt, wenn man einen anderen weg nutzen oder eine andere information anzapfen möchte als sie. sie denkt in bilanzen: wenn auf der einen seite was reinkommt, muss das - mehr oder weniger unverändert - auf der anderen wieder rausgehen. das ist im grundsatz richtig. es trifft aber nicht den kern bei diversen stoffstrom-auswertungen, die jpat und ich brauchen.
heute nun war eine bestimmte steuerung in der datenbank für jpat und mich unverständlich. also fragten wir nach. daraufhin bekamen wir erst mal hundert dinge erklärt, die uns erstens nix helfen und mich zweitens noch mehr verwirren. als jpat versuchte, ihr das mitzuteilen, wurde sie garstig. das sei doch alles mist und sowieso funktioniert unser (elektronischer) ansatz nie im leben, VÖLLIGER unsinn sei das!!, das reißt mich mächtig runter.
(zumal mich der ganze sippenmist im hintergrund derzeit sowieso besonders stresst.)

fazit: meine energiereserve für die schilde ist leer.

wenn dann auch noch das sehnsüchtig erwartete treffen mit jbob platzt, weil es dem auch nicht gut geht, dann hock ich mit pipi inne augen am rechner und bin sehr betrübt. zumal ich heute sogar so pünktlich gewesen wäre wie sonst selten! lohnt sich also auch nicht ...

tja, dann werde ich also heute stattdessen die laufschuhe auspacken oder - noch besser - scotty für eine sehr lange, sehr kalte, sehr windige schlammrunde satteln und versuchen, mittels entleerung der körperlichen energiereserven die seelischen wieder aufzufüllen.

*schniefend ab*

2012-02-17

#365 - noch mehr androidengeschwaller

auch den gestrigen tag habe ich vollständig damit verbracht, nach einer lösung für mein synchronisierungsproblem zu suchen. gefunden habe ich nichts.
die nächste herausforderung steht aber auch bereits in den startlöchern: e-mails auf dem tablet empfangen und lesen können. gott, was HAB ich aber auch immer für schwerwiegende probleme ...

eine stunde später: jetzt bin ich garstig geworden und hab das biest doch ger.oo.tet. und mache jetzt erst einmal eine datensicherung. dann sehen wir weiter.

noch ne edith, eine weitere halbe stunde später: das titanium-backup ist durch, die synchronisierung mit ol läuft grade. es hat also funktioniert *grinst sehr breit*
nun muss ich nur noch meine mails dazu bekommen, dass sie auch auf dem tablett angezeigt werden.

2012-02-15

#364 - isch will ni mehr!!

die reinstallation der software auf dem tablet ist weitgehend durch. nun steht die synchronisierung mit dem pc an.
ein alptraum.
ich geh krachen.
das sync-programm kann nur einzelne kontaktdateien synchronisieren. ich hab ca. 400 davon. und kalendereinträge? och nöö, das geht schon mal gar nicht. braucht ja auch kein mensch. aber fotosvideosdokumentetrallalaundfididi.

WER ZUR HÖLLE PROGRAMMIERT SO EINE GOTTVERDAMMTE SCHEISSE UND BEHAUPTET, DAS SEI "SYNCHRONISIERUNGSSOFTWARE"?!

und dann ist kein treiber zu bekommen, mit dem man dem tablet erklären kann, dass der usb-anschluss auf "nur laden" eingestellt sein soll, weil sonst das alternativ-sync-programm nicht darauf zugreifen kann.

ich hab größte lust, die ganze verf$%&§"e elektronik-sch...e direttamente durchs geschlossene fenster zu schmeißen. blöd nur, dass ich weiß, dass das exakt gar nicht hilft.

*wüste flüche brummelnd ab*

#363

vorgestern kam das tablet repariert zurück. und komplett nackich. nun muss ich die ganze klamotte wieder komplett neu einrichten.
schon allein der angang, bis ich alle anwendungen überhaupt gefunden habe. von re-installiert gar nicht zu reden. dann ist der key für die teuerste app nicht mehr auffindbar, ausgerechnet die einzige app, die für die arbeit unbedingt nötig ist.
die mails werden nicht geladen.
alle lesezeichen und co. sind weg.

gott, was für eine nerverei! wozu schinden einen denn die d"§$%&sanbieter mit anmeldung und mailadresse eingeben und opt-out aus allen datenklau-anwendungen - und die eine wichtige, die, die geld kostet, die funktioniert nicht?

verdammte scheiße!

2012-02-14

#362 - *tilt*

gestern abend war ich lange bei jbob.

es war TOLL.

und ich bin immer noch völlig *tilt* und muss mich wirklich sehr zusammenreißen, ihn nicht den ganzen tag mit zuneigungsbekundungen zu nerven. zumal der arme für seine angstprüfung am donnerstag lernt.

2012-02-13

#361 - trainingstagebuch

laufen am sa. und am so., ergebnis:
sa.: 5,8 km in 0:47 min
so.: 7,0 km in 0:55 min

und hölle, ist schnee-laufen anstrengend!! am sa. merkte ich die "sünden" vom fr.-abend: ich war mit einer freundin unterwegs und habe wasserpfeife geraucht. am sa. fühlte ich mich wie eine asthmatische dampflok (und klang wohl auch so, hihi).
aber das laufen selbst war toll. es war so ein genuss, bei dem herrlichen wetter und im sonnenschein dick eingepackt durch den schnee zu laufen!

2012-02-10

#360 - alter falter ...!

52 seitenaufrufe am 08.02. - das haut mir den nucki raus! so viele? gebt's zu, wer von euch hat 50-mal auf "refresh" gedrückt?
im übrigen hat's geklappt - ich freu mich! :o)

#359 - trainingstagebuch

zum rausgehen kann ich mich wegen der kälte im moment nicht recht aufraffen. daher indoor-sprts:
am dienstag hatte ich krafttraining, nachher auch, am mi.-abend war ich schwimmen.

auswertung: kraft: müde!! und geschafft nach dem dr***stag und der ebensolchen woche und der woche davor und so weiter ... aber egal. mit wut im bauch ist krafttraining besonders effizient.
werte: alles wie gehabt außer:
1. rückseite oberschenkel: +2,5 kg *yippie*,
2. dafür brustmuskel: -2 wiederholungen *gnaaah*

am mittwoch-abend: schwimmen: 2000 m in 55 minuten. danach war ich platt wie eine flunder, was irgendwie logisch zu sein scheint.
und es war richtig, richtig, gut. weil es die bösen gedanken besänftigte, zeeitweise wenigstens, und für tiefen, traumlosen schlaf sorgte.

schön, dass bei den temperaturen besserung angesagt ist (lies: es wird wärmer). mal sehen, ob ich mich am sa. zu einer runde laufen im schnee durchringen kann - und ob der sockentrick gegen das rutschen funktioniert.

2012-02-08

#358 - ja nee. is klar.

so, ab heute kann ich ein element von meiner "anti-löffelliste" streichen. als da wäre: "kontosperrung wegen pfändung, und pfändung wegen akuter blödheit des pfändenden".
im klartext: das schimpansenamt hat mitte januar die noch ausstehenden euronen von mir bekommen, die schon im gelben bereich waren. da die dortigen schwachbearbeiter aber offensichtlich nur einmal im quartal auf die entsprechenden stellen gucken, habe ich seit dem 03.02. zwei pfändungen auf meinem konto. gerechtfertigt ist keine mehr. eine nachricht darüber habe ich von den schimpansen auch heute noch nicht. immerhin ist das schreiben an mich wohl beeindruckenderweise gestern (am siebten februar) bereits rausgegangen. die "ursprüngliche" pfändung ist vom dritten, die neuauflage davon (selber betrag, selbes aktenzeichen) vom sechsten februar. so viel schnelligkeit hätte ich einem schimpansen gar nicht zugetraut ... wo sie doch schon zwei schreiben an die bank rausgelassen haben.
um diese *§&%$? zu "entsperren", muss ich _BEIDE_ pfändungen ans schimpansenamt überweisen, die dann - oh, erstaunen - feststellen, dass ich jetzt den betrag der beiden pfändungen als GUThaben habe.

dazu machte auch die bank jede menge spaß, da es nicht ausreicht, persönlich dort vorzusprechen und um freigabe der beträge zu ersuchen - nein, ich "müsse mich mit unterschrift ausweisen". per biref oder fax. gott, da bin ich ja mal froh, dass es kein reitender bote auf einem apfelschimmel sein muss ...

*kopf > tisch*

die beiden anderen anti-löffellisten-elemente sind
  • unschuldig im knast sitzen und
  • eine atomexplosion live bewundern dürfen (immerhin isses da warm ...)
ich geh jetzt meinen kopf auf tische schlagen ...

2012-02-07

#357 - acta ad acta


RA ferner hat sich kluge gedanken zum acta-abkommen gemacht. lesen.

#356 - rant

das san ist vom hype um lana del reys aussehen genervt.
kann ich verstehen, sehe ich genau so: frauen (egal welchen alters) werden über ihre körper und kleidung auf "fuckable"/"unfuckable" reduziert, völlig egal, was sie sonst können/tun/sagen/nicht sagen. beth ditto singt großartig, aber wie viel häme wird wegen ihrer figur über sie ausgeschüttet. gibt es auch nur ansatzweise so viel garstiges über meat loaf, lindenberg oder die wandelnden rockruinen mick jagger und iggy pop? nö. jagger wird ja sogar als sexy bezeichnet. vermutlich von blinden beatleshassern.
(man möge mich nicht falsch verstehen: ich höre die musik der genannten herren gerne. nur optisch kann ich sie alle nicht ertragen.)
gut, sänger sind halt im "showbiz" unterwegs, worunter dann halt auch die optik fallen mag, okay.

nur: in der politik ist es nicht anders. wagenknecht, merkel, roth - alle bekommen regelmäßig wegen optischer "auffälligkeiten" ihr fett weg. das theater damals um merkels ausschnitt in bayreuth ... ! nur laden die struppigen, alten kerle mit ihren schmerbäuchen auch nicht eben dazu ein, sie niederzureißen und ihnen die teuren stöffchen vom waltran wanst zu fetzen.

my pet peeve ist aber der spocht. vermutlich wäre es den meisten zuschauern und kommentatoren am liebsten, träten weibliche athleten direkt nackich an. (na gut, die kugelstoßerinnen vielleicht nicht.) da lässt man sich schon mal hanebüchene erklärungen einfallen, um die mädels auszuziehen. beim beach volleyball treten die frauen so an, die männer so.
"begründung": zu flattrige klamotten würden bei den bewegungen einschränken. und im sommer wäre es ja auch angenehm. und die männer nicht? ah ja.

*kopf > tisch*

#355

erfreulich: die garnelen in eddies aq haben nachwuchs. gestern waren 5 kleine cherries zu sehen. schön! im büro-wasserkasten sind auch die jungen guppys mittlerweile oft zu sehen, und es sind mindestens 6. das ist einerseits erfreulich - weil es dem getier offensichtlich gutgeht, wenn es sich vermehrt. andererseits sind dort schon ziemlich viele fische drin. mehr dürfen es nicht werden, sonst ist ruckzuck wieder alles voller algen.
die garnelen hingegen dürfen vorerst soviele werden wie sie wollen - bis es bei eddie zu voll wird, dauert es noch eine ganze weile.

weniger erfreulich: das umweltamt hat sein "alles wird gut" teilweise revidiert. jetzt steht mir eine ausgesprochen haarige besprechung mit unserem eigenverwalter bevor, dem ich beibringen muss, dass a) die verdr...e sicherheitsleistung nun doch sofort mit erteilung des bescheids fällig wird und b) es ihm obliegt, die euronen dafür irgendwo herzuzaubern.
dann will das statistische amt informationen von mir, einfach weil ich das pech hatte, für das vergangene jahr schon einmal gezogen worden zu sein. der kontinuität wegen. arschkrampen, die! als hätte ich sonst nix zu tun! dazu ust., wieder mal auf den letzten drücker, und ein halb dutzend recherchejobs.

meine arbeitsbegeisterung ist der masse der anstehenden aufgaben diametral entgegengesetzt. obendrein gibt es nach wie vor stress mit jpat. es nervt so dermaßen!

wenigstens ist heute abend krafttraining dran und morgen schwimmen - inch'allah ...

#354 - vermischtes

wochenenden sind mal wieder doof.

das vorletzte ging mit bescheuert viel arbeit einher - aquarienbuddeln, mal wieder, dazu gab es vorher einen heftigen streit mit jpat, dessen nachwehen mich auch jetzt, fast 2 wochen später, noch beschäftigen.



die neueroberung von vorvergangenem fr./sa., ein "kleines" 240-l-aquarium, steht im büro und sieht hübsch aus. (was man auch dem foto nicht so richtig erkennen kann, aber wurscht.)

am so. grub ich noch eddies bude um und spendierte ihm eine terrasse im wahrsten sinne des wortes, nämlich mit "terra", also erde. sieht passabel aus, und nun kann er sich so verstecken, dass man ihn wirklich nicht mehr sieht. und buddeln. und die pflanzen roden. und das tut er auch. ein tier, das in deutschland nicht vorkommt (nämlich hinter seinen pflanzen).
aber hey, wir haben eine krabbe ...

die woche danach war auch wieder "für große". der donnerstag war ein tag wie zusammengeschlagen werden. vormittags eine unerwartete marathonbesprechung mit dem sachwalter der firma, weil eine nachricht vom gericht für heftigste turbulenzen sorgt. ob die insolvenz nun so sauber abgeschlossen werden kann wie geplant, wird man sehen. heute fand das zugehörige "gipfeltreffen" hier in der firma statt, bei dem endlich mal wieder alle parteien an einem tisch saßen und konstruktiv redeten.

das gericht wird vermutlich in dieser woche ein statement abgeben, die kuh ist also noch nicht vom eis, aber es besteht wohl hoffnung. wenn das nur nicht so anstrengend wäre ...

danach ein termin beim umweltamt, es geht um die sicherheitsleistung. also wieder um sehr viel geld. aber da behandelt man mich wirklich freundlich.

am we gab es soziale verpflichtungen, am fr.-abend eine vernissage in der steuerkanzlei. alles sehr edel und sehr schick, die künstler waren teilweise auch richtig gut, aber ich war nach der langen woche kaputt und müde und daher nicht allzu böse, dass wir gegen 21:00 die segel strichen. danach schnell noch ein portiönchen sushi verputzt und heim.

am sa. baute ich tagsüber regale und einen großen schrank zusammen. vielleicht bekomme ich so mal so etwas wie ordnung in das kistenchaos, das immer noch herrscht. bei der gelegenheit stellte ich fest, dass mir zwei paar schuhe und ein paar gamaschen fehlen. sie drei letzten käufe, garstigerweise alles lieblingsstücke (und fies teuer noch dazu). mehrfaches auf-den-kopf-stellen der ganzen bude brachte nix. und ich bin nun wirklich ratlos, wo die schuhe hingekommen sein könnten. und traurig, weil ein paar die wirklich warmen und schönen waren.

abends wurde bei der besten trainerin von allen gefeiert, diesmal mit salsa. das war nett, gut organisiert, das essen war auch lecker - nur die ppt-präsentation zwischendurch war mir zu lang.
aber damit ließ es sich leben.
beim anschließenden salsakurs sah ich dank etlicher stunden übungsvorsprung mal ausnahmsweise nicht aus wie der letzte körperklaus. (ja-haa, da staunt der geneigte leser. im normalfall bin ich nämlihc nicht in der lage, arme UND beine koordiniert und mit so etwas wie einer choreographie zu bewegen.) gegen 23:00 war ich auch da todmüde und wollte nur noch in mein bettchen.

sonntag stand jpats derzeit bester kumpel nebst neuer flamme auf der matte. der typ ist seltsam, aber seine neue freundin ist nett. leider ist sie nur 3 wochen hier.
danach weiter gesucht und geräumt. eine weitere runde schrankbau, bei dem ich mich übel in den finger schnitt. abends fiel ich tot ins bett, aber dank des heute anstehenden angsttermins konnte ich bis 02:00 nicht schlafen. #epicfail, würde ich sagen.

fazit: jede menge stress und zu wenig sport. meh ...