2015-12-30

#643 - jahresrückblick

haare länger oder kürzer?
länger, wie immer. klassische länge ist erreicht :D
ziel: knielang, wie schon seit jahren.

kurzsichtiger oder weitsichtiger? etwas weitsichtiger.

mehr kohle oder weniger?etwa gleichgeblieben.

mehr sport oder weniger?
etwas weniger als im vorjahr.
ziele: das wieder ändern. deutlich mehr kraft aufbauen. (und ja, das gewicht wieder auf ein mir erfreulicheres maß reduzieren ... *seufz*) 

mehr ausgegeben oder weniger?
etwa gleich viel.

der hirnrissigste plan?
doch wieder mehr im unternehmen des gatten mitzuwirken.

die gefährlichste unternehmung?
siehe „hirnrissigster plan“. es hängt halt auch einige verantwortung dran ...

die teuerste anschaffung?
der neue schreibtisch und die neue brille.

das leckerste essen?
die vielen, vielen tollen steaks des mannes.

mit dem meisten spaß gelesen?
k.b. spangler, ben aaronivic, comics, die tess fowler illustriert hat. 

das enttäuschendste buch?
heartache von annie bellet. so ein lausiger schrott, und dazu noch ein übler cliffhanger! die ersten vier teile der serie waren sehr gutes so-weglese-futter, aber der fünfte teil ... kannste vergessen. die bis dato heroische heldin mutiert zur dauerweinernden damsel in distress. geht gar nicht. ich hoffe, sie bringt den versprochenen sechsten teil noch und reißt es damit raus.

der ergreifendste film?
hm. also der star war's nicht (*wirft nen fünfer ins kalauerschwein*) (den fand ich richtig lahm, btw. und VIEL zu lang).
da mir nix dazu einfällt: keiner.

die beste musik?
jace everett in der substanz.

das beste konzert?
die puhdys in der arena.
und kraftwerk. yay. 

die meiste zeit verbracht mit…?
arbeit.
sport, den feliden, dem garten.

die schönste zeit verbracht mit… ?
dem liebsten gatten, den feliden, den lieblingsmenschen.

vorherrschendes gefühl 2015?
ich bin so müde!

2015 zum ersten mal getan?
erfolgreich melone angebaut.

2015 nach langer zeit wieder getan?
ernsthaft ein abnehmprojekt gestartet.

3 4 dinge, auf die ich gut hätte verzichten mögen?
die ausgefallenen urlaube
die augenverletzung
den infernalischen stress jetzt in den letzten monaten.
den ärger mit dem bzw. über das neue auto. (ich werde es so selten fahren wie möglich.)

die wichtigste sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?
mich selbst davon, dass ich das schaffe und kann!

das schönste geschenk, das ich jemandem gemacht habe?
zeit, eine schulter zum anlehnen, ein offenes ohr.

das schönste geschenk, das mir jemand gemacht hat?
zeit. ruhe. den einarmigen banditen.

2015 war mit einem wort…?
gottseidank bald vorbei.

2015-12-28

#642 - nach dem kurzurlaub ist vor dem kurzurlaub

eigoddlnee, was war das schöööön! VIER tage am stück frei, auch der besteste ehemann der welt hätte theoretisch nicht in sein unternehmen gemusst, es gab stressfreie familienbespaßung in xs, alle drei folgen ice age, gestern einen sehr schönen abend mit freunden und etliche kilometer spaß auf den bikes.
und trotz der kurzen nacht von gestern auf heute fühle ich mich wie ein mensch und werde mich jetzt gleich an mein terminologisches tagewerk machen.

heute abend gibt's kultur (star wars, auf wunsch des gatten). auch der hirsch-arsch schmurgelt bereits in seinem beutelchen im heißwasser.

und diese woche ist wieder eine kurze *freu* sollte es diesmal wirklich klappen, dass ich ausgeruht in ein neues jahr starte? das wär doch mal was.

2015-12-21

#641 - sonnENtag

gestern nach der abreise der lieblingsschwester warfen der gatte und ich uns auf die bikes, um das schöne wetter zu nutzen und der trägheit ein bisschen auszukommen.

war das eine schöne runde! wir umrundeten die beiden „hausrennstrecken“-seen, verließen dann doch die asphaltierten wege (eigentlich wollte ich mich nicht so komplett einsauen) und hatten viel spaß im matsch. und das wetter, das wetter! *begeisterter seufzer* wirklich, im allerbesten sinne: traumhaft. weiche, pastellige farben, dünne, graue wölkchen hoch oben, wenig wind und über allem spannte sich weit und blau ein hoher himmel. dazu die linden temperaturen - das war ganz großes kino.
ich wünsche mir, dass wir das zu weihnachten wiederholen können. mein weihnachtsgeschenk habe ich ja schon seit dem sommer – den rahmen des „einarmigen banditen“ – und bin den lieben gatten unglaublich dankbar dafür, dass er damit nicht bis donnerstag warten konnte-wollte-mochte. das bike ist ein wunderwerk geworden: schnell, extrem agil, federleicht, es geht ebenso gut durch tiefen matsch wie über asphalt – und es rollt phänomenal gut. gestern ließen wir beide die räder bergab rollen, ich war etwas langsamer angefahren als der gatte, überholte ihn aber trotzdem auf zwei dritteln des gefälles. das gab es so noch nie. (man bedenke: der gatte wiegt deutlich mehr als ich, und die masse geht in die beschleunigung ein.)
nachdem nun auch alle einstellungen wirklich millimetergenau passen, ist diese fahrmaschine wirklich, absolut das beste bike, das ich je fahren durfte.

sehr happy.

2015-12-15

#640 - galoppigaloppigaloppi ...

mit der weihnachtlichen besinnlichkeit klappt es bei mir grade nicht so recht. die tage sind voll, die wochenenden ebenso, dies, das und jenes ist noch zu erledigen, und ich hänge gefühlt überall hinterher.
gut, ganz so wild ist es bei näherem hinsehen doch nicht. der xxl-kranz wurde dann doch am so. gebaut und hängt seit heute mittag dort, wo er soll. (nun darf madame den nur nicht zu spannend finden ...) die gehegeerweiterung nimmt formen an. der garten ist bis auf wenige restarbeiten fertig. uuuuund: ich habe endlich, endlich wichtige weihnachtsgeschenke (noch nicht alle, aber et wird). auch bei der arbeit läuft es ganz gut.

der spocht kommt trotzdem etwas deutlich zu kurz. letzte woche (von sa bis inkl. fr.) waren es zwar 5 von 7 tagen mit bewegung, davon 4 wirklich, WIRKLICH schweißtreibend. diese woche (wieder von sa. bis heute) waren es jedoch noch null mal. das foppt mich schon sehr! gut, ich habe am so. eine laderschaufel mist verteilt und nen dicken kranz gebaut. aber das fühlte sich nicht nach dem gewünschten, intensiven workout an.
und meine radrunden fehlen mir doch sehr!
ich schätze, ich werde in den kommenden tagen dann doch vor dem mittagessen die shred-schnellversion in schwer durchkloppen, sodass ich nicht ganz bewegungslos auf dem hintern sitze (und dessen ausdehnung in der horizontalen durch emsigen früchtebrotverzehr fördere).

fazit: besseres zeitmanagement auf die reihe bekommen.

2015-12-01

#639 - wieder zuhause

so, die beiden fortbildungen für betriebsbeauftragte sind erst einmal wieder erledigt. ich bin wieder daheim und sehr, sehr froh darüber.

die abfall-session war erfreulich. der vortragende kann was und ist kein selbstdarsteller. er ging auf die fragen der anwesenden ein und hielt einen so interessanten vortrag, dass ich um 16:00 dachte, och, schon vorbei?
heute dagegen war der immissionsschutz ... nun ja, ein angang. der heutige redner ist auf seinem gebiet sicher wirklich gut, sonst würde er nicht bei der akademie arbeiten, bei der er ist. vortragen indessen kann er nicht. zu viele anekdötchen, bei denen er sich im detail verliert - das kenne ich sonst nur von meiner mutter und mir - aber wir reden nicht vor zahlendem publikum. noch dazu hatte sein vortrag keinen roten faden, den ich gefunden hätte.
so zogen sich die sechs stunden heute wie kaugummi.

ich verließ um 15:45 ziemlich eilig den seminarraum und war sehrsehr dankbar für das nunmehr bedeutend bessere „entertainment“ im auto mit all den supereiligen ganzschnellwohinwollern auf der autobahn. das war allemal spannender und deutlich kurzweiliger als die fortbildung.

aber ich habe etliche „hausaufgaben“ mit heimgebracht, die ich in den kommenden tagen in form gießen und dem gatten präsentieren werde.

dazu kommt eine richtungsentscheidung in der alten firma, bei der ich wohl nun doch wieder deutlich intensiver mitspielen werde.

nun ja, zwei standbeine sind besser als eins. das lachende auge freut sich über die planungssicherheit und diverse interessante gebiete (waren sie schon immer). das weinende auge hingegen weint über den vielen stress und das generve mit der alt-chefin, das gewiss kommen wird.

wie es laufen wird, werde ich sehen.