2017-03-03

#723 - vermischtes

seit dieser woche normalisiert sich mein sportpensum wieder (von höchstens einmal auf mindestens zwei mal training unter anleitung, dazu mindestens zwei mal draußensport, lieber öfter). kommende woche will ich wieder mit dem rad zum personal training fahren.
auch der gatte ist nach der langen, langen verletzungspause wieder ins training eingestiegen. einstweilen nur mit ems, aber ab april will er auch wieder normales krafttraining machen. das ist gut, denn ich sehe ihm die lange pause deutlich an, auch wenn ihn die zahl auf der waage nicht sonderlich beeindruckt. vermutlich wird sich das auch ändern, wenn er die ersten längeren radrunden gemacht hat und genaueres über seinen derzeitigen trainingsstand weiß.

das leben einsnull läuft grade sehr entspannt-erfreulich. der besuch bei der liebsten, besten schwester war richtig schön! ich hätte gern noch mehr zeit mit ihr gehabt. aber auch so ist es wunderbar: wir haben uns sehr lieb und kommen sehr entspannt miteinander klar. mir gefällt auch, dass wir im lauf der jahre gelernt haben, auf "we agree to disagree" zu kommen.
und ihr meerschweinehospiz ist an niedlichkeit schwer zu übertreffen.

am wochenende will ich die erste kleine gartensession starten. es ist diverses trockenes gelumps zu entfernen, denn die paar noch vorhandenen frühblüher sollen einen hübschen rahmen bekommen.
für diesen herbst habe ich, entsprechende zeit und finanzen vorausgesetzt, wieder eine richtig große tulpen- und frühblüher-pflanzaktion angepeilt. die durch die gravierenden änderungen im vergangenen herbst entstandenen lücken möchte ich gern wieder auffüllen, diesmal auch etwas geordneter. also frühblüher, tulpen, mohn, kalifornischer mohn in dieser reihenfolge, und dann auch noch herbstblüher ungleich dahlien, weil ich die nicht besonders gern mag.

so, und nun nutze ich den vorhandenen anfall von arbeitselan und werfe mich an mein terminologisches tagewerk.

Keine Kommentare: