2017-05-30

#732 - warteschleife und rant

mitte mai bekam ich eine jobanfrage für einen job in einem fachbereich, der sozusagen mittig in meine expertise fällt und den ich sehr spannend finde.
das team, in dem ich mitwirken wollen würde, würde dabei nicht mit dem unternehmen direkt zusammenarbeiten, sondern mit deren externem dienstleister. von denen kam die anfrage, und sie verhalten sich ... nun, merkwürdig. 

start des projektes soll(te?) der 1.6. sein, und die zielvorgabe - anzahl der zu erstellenden einträge bis zum termin x - ist sportlich. deswegen musste einsfixdrei „am besten gestern“ ein angebot erstellt werden, zu dem x-und-drölfzig nachfragen zu klären waren. dann kam - deutlich später - eine mail mit "das ist ja sehr interessant, aaaaaaaber ...". wir klärten zügig, inwieweit wir zu änderungen oder zugeständnissen bereit wären, und kommunizierten dies ebenso zügig. 

darauf folgte (immerhin diesmal auch zügig) die antwort, naja, nein, so kämen wir nicht zusammen, und es hätte sich ja auch ein weiterer anbieter gefunden, der dieseundjene qualifikation und jahrelange erfahrung auf dem gebiet hätte und vor ort wäre und sofort und vollzeit zeit hätte. und bei dieser geballten expertise wäre das eine schier unfassbar perfekte lösung. aber einen halben mann* von unserem ursprünglichen team könne man noch brauchen. man entscheide sich und meldet sich dann. 

das hätte ende der letzten woche passieren sollen. wir erinnern uns: start soll übermorgen sein. passiert ist nix. 

supergeiles geschäftsgebaren, würde ich sagen. 

*der sprachlerbereich ist so was von nachdrücklich weiblich dominiert. aber selbstverständlich ist in den mails mal wieder von "einem (bzw. anderthalb) mann" die rede. und der phänomenalexperte ist auch männlich. natürlich. das zeigt mir, dass es der richtige ansatz ist, in der beruflichen kommunikation nicht sofort preiszugeben, dass ich keine bällchen südlich des nabels besitze, in denen meine geballte technische fachkompetenz baumelt. 

grrr!!

edit: meckern hilft anscheinend, selbst, wenn es nur ein rant in den finstren weiten des internetzes ist. es gab feedback (wenn auch erst auf nachfragen), und nun scheint es doch loszugehen.
ich bin gespannt. 

Keine Kommentare: